Deine erste Yogastunde

Namasté liebe Yogini, lieber Yogi!

Hier findest Du ein paar Hinweise für Deine erste Yogastunde bei YogaPetra:

Aus aktuellem Anlass bitte ich euch, eure eigenen Matten & Decken , Meditationskissen (soweit vorhanden) mitzubringen.

Dein Yoga-Outfit sollte bequem sein!

Ich empfehle eine bequeme Jogging-Hose oder gemütliche Leggings mit Bewegungsfreiheit, ein T-Shirt oder Tank Top sind ideal und genügen völlig. 

Für die Endentspannung kannst du dir etwas warmes zum überziehen mitnehmen (z.B. Socken, Schal, Decke, Pullover).

Wir praktizieren barfuß, Schuhe sind also nicht nötig.

Plane für Deine erste Yogastunde genügend Zeit ein!

Um Deine erste Yogastunde ganz entspannt zu beginnen ist es sinnvoll, genügend Zeit einzuplanen.

Am besten solltest Du 15 Minuten vor Beginn der Stunde eintreffen, so können wir auch noch alle offenen Fragen vor der Yoga Stunde besprechen.

Außerdem wollen wir vermeiden, dass die Anfangs-Entspannung der anderen gestört wird, falls jemand zu spät dazukommen sollte.

Höre auf Deinen Körper und vergiß den Leistungsdruck!

Wichtig ist, dass Du auf Deinen eigenen Körper hörst und Dich in den Yogahaltungen wohl fühlst. Wenn etwas schmerzt, der Atem nicht frei fließen kann, flach oder gepresst ist oder Du vor lauter Anstrengung gleich gar nicht mehr atmen kannst, dann ist das ein Zeichen dafür, dass Du zu weit gegangen bist. Bitte erzwinge nichts, Yoga ist kein Leistungssport.

Vergleiche Dich auch nicht mit anderen Teilnehmern in der Stunde, jeder Körper ist anders und vielleicht übt Dein Mattennachbar auch schon ein bisschen länger als Du. Vergiss nicht, dass Du auf Deiner ganz persönlichen Reise bist.

In meinen Stunden gehe ich auf Deine Wünsche und Bedürfnisse ein. Du kannst mir auch gerne vorab schon mitteilen ob Du bereits Yoga-erfahren bist und auf welchen Schwerpunkt Du gerne eingehen möchtest, z.B. Rücken, Schulter, Selbstbewußtsein, Sicherheit, Standpositionen, Pranayma/Atmung...

Es gibt für jede Asana Abwandlungen und leichtere Varianten.

Wenn Du eine Pause brauchst und es Dir zu anstrengend wird, kannst Du jederzeit für ein paar Atemzüge in eine Ruheposition, wie die Kindeshaltung, kommen. Das ist kein Zeichen von Schwäche, sondern ein Zeichen, dass Du Deinen Körper und Deine Kräfte gut einschätzen kannst.

Mache Dich frei von Deinen Zweifeln und bleibe offen!

Ich freue mich auf unsere gemeinsamen Yoga-Stunden.

Namasté

Petra 

Finde hier unsere Termine und melde Dich für Deine erste Yogastunde an:

Success message!
Warning message!
Error message!